Suchst du was?

Wer ist online?

Aktuell sind 4 Gäste und keine Mitglieder online

Heute 0

Gestern 13

Woche 13

Monat 148

Insgesamt 4347

Logo digiworld 2016

2018

Solch ein Gewimmel möchte ich sehn...

Am Sonntag nach dem internationalen Kindertag fand traditionsgemäß das große Kinderfest des Kinder- und Jugendzentrums Treuen statt. Umfangreiche Vorbereitungen, eine Ideensuche abseits von ausgetretenen Pfaden und das Engagement vieler Helfer an den unterschiedlichen Stationen wurden zu allererst durch bestes Wetter belohnt. Das zahlreiche Erscheinen von Kindern und Eltern bereits kurz nach Beginn der Wettbewerbe sorgte von Anfang an für gute Stimmung überall. Und das Kinderfest hatte es dieses Jahr in sich.

Die Organisatoren hatten nach ganz besonderen Höhepunkten und Herausforderungen gesucht, wurde doch unser Juzet in diesem Jahr 25! Was den Kindern am meisten Spaß bereitete, lässt sich so einfach gar nicht sagen. Das kleine Tiergehege mit Tieren zum Streicheln war gut besucht, wechselten dort doch auch regelmäßig die zwei Pferde ihre Reiter. Die einzelnen Wertungsstationen wie z.B. das Quiz, das Schätzen, der Zielwurf, Schnipp Schnapp und andere waren dicht umlagert und in der Hüpfburg musste man einen freien Platz sowieso suchen.

Unser Terrassen-Cafè hielt sowohl Erfrischungen als auch Stärkungen bereit. Der leckere selbstgebackene Kuchen hatte es schwer in der Hitze zu bestehen, musste vor der Sonne in Sicherheit gebracht werden. Ein besonderer Dank ergeht von hier aus an alle fleißigen Kuchenbäcker und ihr Engagement für das Juzet.

Der absolute Hingucker des Kinderfestes war aber unser „special gast“ Herr Schlosser, der als Schnellzeichner alle Herzen höher schlagen ließ. Seine individuellen Kunstwerke waren beliebt, stellten sie doch markante Charakterköpfe dar. Der Zuspruch war so groß, dass die Warteschlange kaum abriss und unser Künstler in die Verlängerung ging. Vielen Dank nochmals im Namen aller Portraitierten.

Einen Anmelderekord erlebte auch der Familienwettbewerb. Dies könnte an der tollen Kartoffelschleuder gelegen haben, galt es hier sowohl Zielsicherheit beim Werfen als auch beim Fangen zu beweisen. Beim Dreierhopp ging es um jeden Meter und beim Gleichklang zahlte sich ein gutes Gehör aus.

Sowohl bei den Altersgruppen als auch beim Familienwettbewerb gab es schöne Preise zu gewinnen. Aber eigentlich ist dabei sein alles und es zählt der olympische Gedanke. Ein Nachmittag in Familie ist in den hektischer werdenden Zeiten keine Selbstverständlichkeit mehr. Umso mehr freuen wir uns einen kleinen Beitrag für einen interessanten Sonntagnachmittag mit unserem Kinderfest geleistet zu haben.

Ein besonderes Dankeschön gilt neben den zahlreich unterstützenden Vereinsmitgliedern vor allem den hilfreichen Freunden des Juzets sowie den Jugendlichen, die ihren Sonntagnachmittag in den Dienst für jüngere Kinder stellten. Ohne sie wären so viele Stationen nicht zu besetzen gewesen. In diesem Sinne ist nach dem Fest auch schon wieder vor dem Fest. Sollten also Ideen oder Wünsche nicht bis 2019 warten können, wir haben stets ein offenes Ohr, auch für Kritik. Jugendliche Helfer werden im Übrigen immer mal wieder gebraucht, dieses Jahr hält noch weitere Höhepunkte bereit.